Azubigeschichten Personalabteilung | bei Holz-Hauff GmbH in Leingarten

Heute möchten wir Ihnen Lisa Flaith vorstellen. Sie ist Auszubildende im 2. Lehrjahr bei Holz-Hauff und erlernt den Beruf der Groß- und Außenhandelskauffrau. Neben der standardmäßigen Rotation der Auszubildenenden in unseren unterschiedlichen Abteilungen, ist Lisa seit März 2020 in unserer Personalabteilung tätig. Hier konnte Sie bereits einige wichtige Eindrücke sammeln. Welche Erfahrungen Sie dort gemacht hat möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

WER ICH BIN

Ich bin Lisa (17 Jahre alt) bei Holz-Hauff seit kurzem im 2. Ausbildungsjahr als Kauffrau im Groß- und Außenhandel.

In meiner Freizeit gehe ich im Winter gerne Ski-fahren.

Ich hab mich dazu entschieden meine Ausbildung bei der Firma Hauff zu machen, da ich schon mal ein Praktikum in diesem Beruf gemacht habe und es sehr abwechslungsreich ist und man bei der Firma Hauff viel gelernt bekommt.

WAS MACHT MAN IN DER PERSONALABTEILUNG BEI HOLZ-HAUFF?

Die Aufgaben in der Personalabteilung sind sehr vielseitig. In erster Linie geht es um die Einstellung und die Verwaltung des Personals und der Auszubildenden. Man lernt dort unter anderem alles über die Abwicklung des betrieblichen Versicherungswesens, über die Erstellung von Unfall- und Schadensmeldungen und die Abwicklung der Kreditorenrechnungsprüfung über die Zentralregulierung.

WIE SEHEN DIESE AUFGABEN IM EINZELNEN AUS?

  • Wie die Bezeichnung dieser Abteilung schon erahnen lässt, verantwortet die Personalabteilung in erster Linie das Recruiting, die Beschäftigung, die Betreuung, die Entwicklung und ggf. die Freisetzung von Arbeitnehmern und Auszubildenden. Die Firma Holz-Hauff beschäftigt derzeit rund 85 Mitarbeiter darunter 13 Auszubildende. Ergänzend hierzu erstellt die Personalabteilung Arbeitszeugnisse und Vertragsunterlagen. Die berufliche Ausbildung muss außerdem zwingend entsprechend den Vorgaben des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) durchgeführt werden, auch dies unterliegt der Verantwortung der Personalabteilung. Kurz gesagt alle Aufgaben rund um das Personal werden in dieser Abteilung bearbeitet.
  • Bei der Abwicklung des betrieblichen Versicherungswesens, geht es um die Erstellung von Unfall- und Schadensmeldungen an Versicherungsgesellschaften und die Abwicklung der Regulierung mit dem Unfall- und Schadensverursacher oder des Geschädigten. Die vollständige und korrekte Aufnahme des Unfalls- oder Schadenhergangs ist zwingend vor der Meldung an den Versicherer erforderlich. Jeder Fall muss daher genausten überprüft werden. Interessant bei dieser Tätigkeit ist die Recherche und der Umgang mit den Versicherungsunternehmen und dem Geschädigten. Das Erlernte kann man auch für die Abwicklung von Unfall- und Schadensmeldungen im privaten Umfeld sehr gut nutzen, da die Abläufe meist ähnlich sind.
  • Die Kreditorenrechnungsprüfung beinhaltet den Import der Rechnungen von der Zentralregulierung Holzring, die gewissenhafte Prüfung von Preis- und Mengendifferenzen und die anschließende Fakturierung in unserer Finanzbuchhaltung. Pro Tag erreichen uns im Durchschnitt ca. 100 Eingangsrechnungen. Wenn der Gesamtbetrag in unserer Bestellung mit dem Gesamtrechnungsbetrag übereinstimmt wird die Eingangsrechnung automatisch durchgebucht. Bei Abweichungen muss geprüft werden wie diese zustande gekommen sind und es müssen gegeben falls entsprechende Maßnahmen in die Wege geleitet werden. Die Feststellung der Differenzen ist aufgrund der Vielzahl unserer Lieferanten, der diversen Artikel-und Warengruppen und der individuellen Preisgestaltung und Abrechnungseinheiten sehr komplex und erfordert daher viel Erfahrung. Diese Buchungsvorgänge sind ebenfalls Grundlage für eine erfolgreiche Pflege der Einkaufspreise und des Lagerbestandes in unserem Warenwirtschaftssystem und muss daher sehr gewissenhaft durchgeführt werden. Die Artikelpflege hat besonders für unsere Verkäufer hohe Priorität, da im Artikelstamm viele wichtige Informationen für die Erstellung und Abwicklung der Verkaufsaufträge enthalten sind. Das tolle bei der Kreditorenrechnungsprüfung ist, dass man über den gesamten Wareneingang einen Überblick bekommt und die Lieferanten und das Sortiment kennenlernt.

WARUM HAST DU GENAU DIESEN AUSBILDUNGSBERUF GEWÄHLT?

Für die Ausbildung im Groß- und Außenhandel habe ich mich entschieden, da ich den Ein- und Verkauf von Waren und Dienstleistungen sehr interessant finde. Den täglichen Kontakt mit Kunden finde ich spannend, es wird nie langweilig und es gibt jeden Tag neue Aufgaben und Herausforderungen die gemeistert werden müssen.

Lisa Flaith

WERDEN SIE JETZT TEIL UNSERES TEAMS – AUSBILDUNG 2021

Kauffrau im Groß- und Außenhandel Jenny Naumann
Kauffrau im Groß- und Außenhandel Jenny Naumann

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Schulische Voraussetzungen: mittlerer Bildungsabschluss
Anerkannter Ausbildungsberuf
Dauer: 3 Jahre

Verfügbare Stellen 2021: 2

Alle freien Ausbildungsplätze 2021.