Azubigeschichten Fachkraft für Lagerlogistik | bei Holz-Hauff GmbH in Leingarten

Heute möchten wir Ihnen Alper Kuran und Leon Böhme vorstellen. Die Beiden sind Auszubildende im 2. Lehrjahr bei Holz-Hauff und erlernen den Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik. Neben der standardmäßigen Rotation der Auszubildenenden in unseren unterschiedlichen Abteilungen, ist Alper aktuell in unserer Halle 1 mit dem Sortiment Boden und Leon in unserer Halle 3 mit dem Sortiment Bauelemente tätig. Hier konnten sie bereits einige wichtige Eindrücke sammeln. Welche Erfahrungen sie dort gemacht haben möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

WER WIR SIND

Alper Kuran (18 Jahre, links im Bild) bei Holz-Hauff im 2. Ausbildungsjahr als Fachkraft für Lagerlogistik. Aktuell tätig in Halle 1. Hier sind alle Artikel des Sortiments Boden eingelagert. In den Magazinen finden sich noch zusätzlich Randprodukte wie Farben, Öle, Schrauben und Leisten.

Leon Böhme (17 Jahre, rechts im Bild) bei Holz-Hauff im 2. Ausbildungsjahr als Fachkraft für Lagerlogistik. Aktuell tätig in Halle 3. Hier sind alle Artikel des Sortiments Bauelemente eingelagert. In den Magazinen finden sich noch zusätzlich Randprodukte wie Drückergarnituren, Rosetten und Türenschaum.

In unserer Freizeit treffen wir uns beide gerne mit Freunden und spielen leidenschaftlich gerne Fußball.

Für eine Ausbildung bei Holz-Hauff haben wir uns entschieden, da uns die Firma von Freunden und Bekannten empfohlen wurde.

WAS SIND DIE KERNAUFGABEN EINES LAGERISTEN?

Unsere Kernaufgabe ist die Kommissionierung von Lagerware, das Ab- und Beladen von LKW’s, die Einlagerung, Kommissionierung und Prüfung von Bestellware und die Warenausgabe an unsere Kunden. Natürlich gehört es genauso zu unseren Aufgaben unseren Arbeitsplatz und die Lagerhallen entsprechend sauber zu halten, um Gefahren zu minimieren und einen ordentlichen und gepflegten Eindruck zu hinterlassen. Der freundliche Umgang mit Kunden ist auch in unserem Job Grundvoraussetzung.

WIE SEHEN DIESE AUFGABEN IM EINZELNEN AUS?

Die gewissenhafte Kommissionierung von Lagerware zur Abholung und Lieferung gehört zu unseren täglichen Aufgaben. Die Packzettel zur Kommissionierung werden direkt in den jeweiligen Hallen gedruckt. Dafür wurde in unserem Warenwirtschaftssystem bei jedem Artikel der entsprechende Kommissionier Code (Bsp.: Bauelemente B = Drucker Halle 3) hinterlegt. Der nächste freie Lagermitarbeiter nimmt sich den gedruckten Packzettel und kommissioniert die aufgeführten Artikel, hierbei gilt es zu beachten, ob es sich um eine Abholung oder Lieferung handelt. Bei Abholung wir die Ware zentral in einer Abholzone gerichtet und anschließend der entsprechende Lagerplatz im System eingepflegt. Wenn eine Lieferung der Ware gewünscht ist wird die Ware entsprechend in unserer Verladung gerichtet und später auf einen unserer LKW’s verladen.

Die Anlieferung von Bestellware erfordert das Abladen der Ware von LKW’s, die anschließende Wareneingansprüfung, Einlagerung und Kommissionierung der Ware. Bei der Wareneingangsprüfung wird anhand des Lieferantenlieferscheines geprüft ob die richtige Ware in korrekter Menge angeliefert wurde, anschließend muss die Ware auf Beschädigungen geprüft werden. Wurde die richtige Ware in korrekter Menge und einwandfreiem Zustand angeliefert, kann sie entweder im vorgegebenen Lagerplatz eingelagert werden oder direkt für einen bestehenden Auftrag kommissioniert werden.

WAS IST FÜR EUCH DIE GRÖSSTE HERAUSFORDERUNG?

Oft kommen viele Kunden auf einmal um Ihre bestellte Ware abzuholen, da gilt es dann Ruhe zu bewahren und sich erst einmal einen Überblick zu verschaffen. Die Herausforderung hierbei ist es die Kunden in der richtigen Reihenfolge zu bedienen um niemanden zu verärgern. Da sich die Kunden bei uns nicht in einer Reihe aufstellen müssen kann das schon mal sehr verwirrend sein. Es ist wichtig, dass wir auch unter Druck gewissenhaft arbeiten und unsere Kunden freundlich bedienen.

KÖNNTET IHR EUCH AUCH EINEN BÜROJOB VORSTELLEN?

Nein, das ist nicht so unser Ding. Wir mögen es in Bewegung zu bleiben und an der frischen Luft zu sein, die Vorstellung den ganzen Tag am Schreibtisch zu verbringen engt uns ein. Außerdem ist es wirklich interessant die Ware sehen und fühlen zu können. Und das Beste an unserem Job ist, dass wir die zufriedenen Kunden vom Hof fahren sehen.

IST DER BERUF IM LAGER SEHR ANSTRENGEND?

Eigentlich nicht, man ist zwar den ganzen Tag auf den Beinen aber es gibt genügend Hilfsmittel, wie zum Beispiel Stapler oder die Ameise, welche uns wirklich schwere körperliche Arbeit abnehmen. Es gibt auch Tage die anstrengend sind, dann kann man sich den Besuch im Fitnessstudio sparen.

WIE LASSEN SICH DIE TEMPERATURUNTERSCHIEDE IM SOMMER UND WINTER AUSHALTEN?

Der erste Blick morgens bevor wir das Haus verlassen ist auf den Wetterbericht. Wie sagt man so schön es gibt kein schlechtes Wetter nur die falsche Kleidung. Das ist tatsächlich so! Mit der richtigen Kleidung lässt sich naherzu jedes Wetter aushalten. Mit der Zeit gewöhnt sich der Körper auch an extreme Temperaturen und wenn es doch mal ungemütlich draußen wird, dann können wir entsprechend in einer unserer Lagerhallen Schutz suchen.

WAS GEFÄLLT EUCH AM MEISTEN?

Am meisten Spaß macht es die Ware mit dem Stapler von A nach B zu fahren, das erfordert sehr viel Konzentration und auch ein wenig Geschick. Den täglichen Kontakt mit Kunden finden wir spannend, es wird nie langweilig und es gibt jeden Tag neue Aufgaben und Herausforderungen welche gemeistert werden müssen.

Alper Kuran und Leon Böhme

WERDEN SIE JETZT TEIL UNSERES TEAMS – AUSBILDUNG 2021

Fachkraft für Lagerlogistik Quentin Neuberger
Fachkraft für Lagerlogistik Quentin Neuberger

Fachlagerist/-in, Fachkraft für Lagerlogistik

Schulische Voraussetzungen: mind. Hauptschulabschluss
Anerkannter Ausbildungsberuf
Dauer: 3 Jahre (Fachlagerist/-in: 2 Jahre)

Verfügbare Stellen 2021: 2

Alle freien Ausbildungsplätze 2021.